top of page

Kostbarer Schmuck der Befreiung, 16 (Kapitel.2 - Kostbare Menschliche Existenz)

Studiengang von Gampopas Kostbarer Schmuck der Befreiung

Study Course of Gampopas Precious Ornament of Liberation


Wir sind bei den günstigen Bedingungen angelangt, die eine kostbare menschliche Existenz ausmachen – eine günstige Situation für Dharma Praxis und Verwirklichung der Buddhachaft.

Nochmals eine kurze Wiederholung, diese waren:


· 8 Freiheiten

· 10 Reichtümer

· Und 3 Arten von Vertrauen


We have arrived at the favorable conditions that make a precious human existence - a favorable situation for Dharma practice and Buddhahood realization.

Again, a quick recap, these were:


· 8 freedoms

· 10 riches

· And 3 types of confidence



Und die Acht Freiheiten sind die Situationen, in denen wir von den acht, für die Praxis des Dharma hinderlichen Umständen frei sind.

Die ersten vier haben wir bereits gesehen. Das sind die Existenzen, die als nicht menschliche Bereiche eingestuft werden:


· Höllenbereiche

· Hungrige Geister

· Tiere

· Langlebige Götter



And the Eight Freedoms are the situations in which we are free from the eight circumstances that hinder the practice of the Dharma.

We've already seen the first four. These are the existences classified as non-human realms:


· Hellrealms

· Hungry Ghosts

· Animals

· Long-living Gods


Und der Kommentar schloss mit folgender Aussage ab:

And the comment ended with the following statement:


So wurde aufgezeigt, dass diese vier Existenzen nicht über die Freiheiten verfügen. Dies trifft aber auch auf manche Menschen zu.

In this way it was shown that these four existences do not possess the freedoms. But this also applies to some humans.


So, wir haben auch Situationen, die wir auch im Menschenbereich vorfinden, die, zu unterschiedlichen Ausmaßen, hinderlich für die Dharmapraxis sind. Welche sind es?

So, we also have situations that we also find in the human realm that, to varying degrees, are impediments to Dharma practice. Which ones are they?



2.2.1.5.

Unzivilisierte/Unciviliced



Für Unzivilisierte ist es schwer edlen Wesen zu begegnen.

It is difficult for the uncivilized to encounter noble beings.


Wen wir, im buddhistischen Kontext, von Zivilisiert oder Unzivilisiert sprechen, reden wir immer über das Vorhanden sein des Dharma, oder über dieser Abwesenheit dieser. Ein Land ist also zivilisiert, wenn der Dharma in diesem Land existiert. Tibet war eine sehr lange Zeit unzivilisiert und erhielt den Dharma mit der Zeit. India war zivilisiert, verlor aber den Dharma nach einiger Zeit, aufgrund der Kriege und Verfolgung, und wurde so unzivilisiert. Später kam der Dharma nach Indien zurück und das Land wurde wieder zivilisiert. Der Westen war, aus der Sicht des Dharma, sehr lange unzivilisiert. Das hat sich jetzt auch geändert. Und wenn der Dharma nicht präsent ist, ist auch eine Begegnung mit einem Lehrer nicht möglich. So, es ist ein Hindernis.


Whenever we speak of civilized or uncivilized in the Buddhist context, we are always talking about the presence of the Dharma, or this absence of it. So a country is civilized when the Dharma exists in that country. Tiber was uncivilized for a very long time and received the Dharma with time. India was civilized but lost the Dharma after some time due to wars and persecution and thus became uncivilized. Later the Dharma came back to India and the country became civilized again. The West has been uncivilized from a Dharma perspective for a very long time. That has now changed too. And if the Dharma is not present, there is no encounter with a teacher. So it's an obstacle.



2.2.1.6.

Mit falschen Ansichten/

With wrong views



Die, mit falsche Ansichten, sehen nicht, dass heilsame Handlungen die Ursache höherer Geburten und der Befreiung sind.

Those with wrong views do not see that wholesome actions are the cause of higher births and liberation.


Hier haben wir eine weitere Situation, die wir im Menschenbereich vorfinden können, die auch hinderlich für die Dharmapraxis sein kann. Nur, im Gegenteil zum vorherigen Punkt, geht es nicht um die Abwesenheit des Dharma, sondern um die Anwesenheit dessen, was nicht Dharma ist, nämlich der falschen Sichtweisen.

Here we have another situation that we can find in the human realm that can also be a hindrance to Dharma practice. Only, contrary to the previous point, it is not about the absence of dharma, but about the presence of what is not dharma, namely the wrong views.


Was genau sind diese? Falsche Sichtweisen sind alle der Wirklichkeit nicht entsprechende Ansichten und Meinungen. Davon gibt es 62. Und wir werden hier nicht alle durchgehen, den das würde den Rahmen dieses Vortrags sprengen. Es ist aber gut zu wissen, dass die Liste der 62 falschen Sichtweisen sich im Brahma-jala-sutra, dem ersten Sutra of Digha Nikaya, finden lässt. Das ist also das aller erste Sutra der Pali Kanon Sutra Sammlung, und des ist interessant zu vermerken, das die Sutras, die sich im Grunde mit dem Dharma befassen, an erster Stelle darüber sprechen, was nicht Dharma ist. Zusammengefasst handelt es sich um verschiedene Variationen einer oder anderen Form von entweder Eternalismus oder Nihilismus. Also grob ausgedrückt sind es Sichtweisen darüber das es entweder etwas gibt das immer da ist, oder es überhaupt gar nichts gibt. Was Buddhistische Lehre, auf der Basis des Entstehens in Abhängigkeit von allem Zusammengesetzten, widerlegt, und zwar ein Entstehen und Existieren zulässt, jedoch ohne eine bleibende Essenz auskommt. Plus, unterschiedliche Variationen von Missverständnissen bezüglich Karma, Befreiung und so weiter.

What exactly are these? Wrong views are all views and opinions that do not correspond to reality. There are 62 of them. And we won't go through all of them here, because that's beyond the scope of this talk. However, it is good to know that the list of the 62 wrong views can be found in the Brahma-jala-sutra, the first sutra of Digha Nikaya. So this is the very first sutra of the Pali Canon sutra collection, and it is interesting to note that the sutras that deal fundamentally with the Dharma primarily talk about what is not Dharma. In summary, they are different variations of one form or another of either eternalism or nihilism. So broadly speaking, these are views that there is either something that is always there, or there is nothing at all. What Buddhist teaching refutes, on the basis of arising dependent on all composites, allowing arising and existing but without a lasting essence. Plus, different variations of misconceptions about karma, liberation and so on.


An solchen Sichtweisen festhaltend, blockieren wir unseren Geist gegenüber den Wirklichkeit-entsprechenden Sichtweisen des Dharma. Es stellt also auch ein Hindernis dar, denn korrekte Sichtweise ist in der Praxis der Meditation sehr wichtig, weil es die Richtung unserer Praxis angibt. Und nur im Befolgen der richtigen Richtung, wird unsere Praxis auch ein richtiges Ergebnis hervorrufen, nämlich Befreiung.

Holding onto such views, we block our minds from the reality-based views of the Dharma. So it also presents an obstacle, because correct view is very important in the practice of meditation because it gives the direction of our practice. And only by following the right direction will our practice produce a right result, which is liberation.


2.2.1.7.

Ohne einen Buddha/

Without a Buddha



Geboren in einer Welt, in der es keinen Buddha gibt, gibt es auch keine Erklärungen bezüglich was auszuführen und zu lassen ist.

Born in a world where there is no Buddha, there are no explanations of what to do and what not to do.


Hier haben wir eine Situation, die eine Mischung aus dem vorletztem und letztem Punkt ist. Nur in diesem Punkt geht es nicht um ein unzivilisiertes Land, denn hier ist die ganze Welt, aus der Sicht des Dharma, unzivilisiert ist. Das Problem ist also um einiges grösser, den dieses Hindernis können wir nicht überwinden, indem wir einfach umziehen, um den Dharma zu finden. Wir können einfach nirgends fündig werden. Und da es keinen Buddha in unserer Welt gab, gab es auch keinen Dharma, und so gibt es auch keine richtigen Sichtweisen bezüglich der Wirklichkeit. Hier ist es wichtig zu verstehen, dass wir, wie auch im letzten Punkt, über Sichtweisen spreche, die zur vollkommenen Befreiung führen. Es heißt nicht, dass es keine positiven Philosophien und Religionen gibt. Es gibt in diesem Fall eben nicht die komplette Lehre eines vollkommen Erwachten.

Here we have a situation that is a mixture of the before last and the last point. Only in this point it is not about an uncivilized country, because here is the whole world, from the point of view of the Dharma, is uncivilized. So the problem is a lot bigger, because we cannot overcome this obstacle by simply moving somewhere else in order to find Dharma. We just can’t find it anywhere. And since there was no Buddha in our world, there was no Dharma, and so there are no correct views of reality. Here it is important to understand that, as in the last point, we are talking about perspectives that lead to total liberation. It does not mean that there are no positive philosophies and religions. In this case there is not the complete teaching of a fully awakened one.



2.2.1.8.

Mit extrem begrenztem Intellekt/

With extremely limited intellect


Es ist auch unvorteilhaft geistig schwer behindert zu sein. Den in so einem Fall können die Erklärungen über Heilsames und Schädliches nicht verstanden werden.

It is also disadvantageous to be severely mentally handicapped. Because in such a case, the explanations of what is beneficial and what is harmful cannot be understood.


Hier haben wir einen weiteren traurigen Aspekt der menschlichen Existenz, der ab uns zu eintreffen kann: eine starke geistige Behinderung. Auch hier ist es wichtig zu verstehen, dass es nicht darum geht, Menschen mit beschränkten geistigen Fähigkeiten abzuwerten. Dieser Punkt spricht eben nur von der Tatsache, dass es erfahrungsbasierend einem schwer fallen wird den Dharma zu verstehen, wenn der aktive und kreative Aspekt des Geistes blockiert ist. Es heißt nicht, es sei unmöglich, denn abhängig vom Grad der Behinderung können bestimmte grundlegende Aspekte des Dharma trotzdem kommuniziert werden. Möchte man aber tiefer einsteigen und subtile Aspekte der Sichtweise der Leerheit, Weisheit, und des abhängigen Entstehens erklären, wird man früher oder später an die Grenzen kommen, dessen was verstanden werden kann.

Here we have another sad aspect of human existence that can come our way: a severe intellectual disability. Again, it's important to understand that this isn't about belittling people with intellectual disabilities. This point just speaks to the fact that when the active and creative aspect of the mind is blocked, one will find it difficult to understand the Dharma experientially. It doesn't say it's impossible, because depending on the degree of disability, certain fundamental aspects of the Dharma can still be communicated. But if one wants to go deeper and explain subtle aspects of the view of emptiness, wisdom, and dependent arising, one will sooner or later reach the limits of what can be understood.


Wir können es ja schon in unserer Situation erkennen. Bei diesem Kommentar von Gampopa handelt es sich ja nicht um ein komplexes Werk der Buddhistischen Philosophie, denn das sind alles sehr bodenständige Erklärungen, die wir mit etwas Bemühung nachvollziehen können. Würden wir aber uns mit den tieferen Erklärungen des Abhidharma und der subtilen Unterschiede der verschiedenen Buddhistischen Traditionen befassen wollen, würden wir sehen das auch wir sehr schnell an die Grenzen kommen dessen, was wir natürlicher Weise verstehen können. So können wir nachvollziehen, um wieviel schwerer es wohl sein mag, wenn der Geist seine natürliche Dynamik nicht ausleben kann, wie es im Falle einer geistigen Behinderung der Fall ist.

We can already see it in our situation. This commentary by Gampopa is not a complex work of Buddhist philosophy, because these are all very down-to-earth explanations that we can understand with a little effort. But if we were to venture into the deeper explanations of the Abhidharma and the subtle differences between the various Buddhist traditions, we would see that we too are quickly reaching the limits of what we can naturally understand. In this way, we can understand how much harder it can be when the mind cannot express its natural dynamics, as is the case with an intellectual disability.




Dementsprechend, wird das Freisein von diesen Acht als vortreffliche Freiheit angesehen.

Accordingly, freedom from these eights is regarded as an excellent freedom.


Es geht hier also nicht nur um ein generelles Gefühl des Freiseins, was auf viele Wesen zutreffen würde. Sondern hier geht es um ganz bestimmte Arten von Freiheit, die im Buddhistischem Sinne als vortrefflich angesehen werden.

So it's not just about a general feeling of freedom, which would apply to many beings. Rather, it is about very specific types of freedoms that are considered excellent in the Buddhist sense.


Fazit:


Acht Freiheiten (Freiein von):

  1. Existenz als Höllenwesen;

  2. Existenz als hungriger Geist;

  3. Existenz als Tier;

  4. Existenz als Gott;

  5. Unzivilisierter Mensch;

  6. Mit falschen Ansichten;

  7. Ohne einen Buddha;

  8. Mit einer geistigen Behinderung


Conclusion:


Eight Freedoms (free from):

  1. Existence as hell beings;

  2. Existence as a hungry ghost;

  3. Existence as an animal;

  4. Existence as God;

  5. Uncivilised;

  6. With wrong views;

  7. Without a Buddha;

  8. With an intellectual disability


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page